Nützliches

RE: Andere Sprache, anderes Denken?

 von Michael Allers , 26.07.2011 17:17

Nach harscher, vielleicht berechtigter Kritik per Email, die ich jedenfalls nicht übelnehme, ein letzter Versuch, meine Einstellung zur Abhängigkeit / Wechselwirkung von Sprache und Denken zu verdeutlichen.

Auszug:

Zitat
Daß Sprache das Denken bestimmt, ginge wohl auch mir zu weit, weil es mir
genauso als Verkürzung erschiene wie der gegenteilige Standpunkt, den Du weitgehend vertrittst.
...
Zudem vermengst Du Wechselwirkung und einseitige Bestimmtheit, so daß
irgendwie nicht ganz klar wird, was nun eine Entgegnung auf meinen Abschnitt sein soll und was nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Diese vier Zeilen entziehen sich zumindest zum Teil meinem Verständnis.


1. Geäußerte Sprache (Sprechen, Schreiben):
Hier führt doch doch kein Weg daran vorbei: Was man äußert, muss man zuvor gedacht haben, auch wenn dies in meist unbewusst in Sekundenbruchteilen geschieht. Die Sprache ist abhängig vom Denken. Dies ist in der Tat eine Einbahnstraße.

2. Rezipierte Sprache (Hören, Lesen):
Hierbei kann das Denken durch die Sprache beeinflusst werden, z.B. durch gezielte Indoktrination, sei es durch diktatorische Propaganda oder auch 'sendungsbewusste' Journalisten in einer Demokratie.
Insofern könnte man insgesamt (1. und 2.) von einer Wechselwirkung sprechen.
Bloß: Auch eine solche Sprache, die das Denken beeinflusst, muss doch im allerersten Schritt von den Urhebern erdacht werden.

Deshalb bleibe ich dabei:
Grundsätzlich beeinflusst das Denken die Sprache, zumindest in weit größerem Umfang als umgekehrt. Sprache ist lediglich ein Transportmedium für das Denken. Dabei verkenne ich nicht, dass Denken durch Sprache multipliziert werden kann (2.).
Aber am Anfang steht immer die gedankliche Henne, die das sprachliche Ei produziert. ;-)


"Je mehr Wortbestand eine Sprache mit anderen gemeinsam hat, umso größer ist ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die englische Sprache selbst besteht zu guter Hälfte aus Wörtern anderer Sprachen, und sie ist ja auch nicht untergegangen, wie wir wisssen." - Prof. (em.) für Germanistische Linguistik Dr. Peter von Polenz

Michael Allers
Beiträge: 16
Registriert am: 10.07.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Andere Sprache, anderes Denken? Michael Allers 16.07.2011
RE: Andere Sprache, anderes Denken? Pritze 21.07.2011
RE: Andere Sprache, anderes Denken? Michael Allers 21.07.2011
RE: Andere Sprache, anderes Denken? Michael Allers 26.07.2011
 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz